Rubriken: alle

DruckversionAnsicht AktualisierenÜbersicht über alle Themen anzeigen Zum vorherigen ThemaThemenwechselZum nächsten Thema
Datum Diskussionsverlauf

Ausnutzen von zwei Konten mit unters. Zinssätzen bei Immobilienkredit

22.09.2019  19:47
von: Lucas

Hallo,

ich beschäftige mich gerade mit unserer Immobilienfinanzierung und habe eine Frage bzgl. folgender Ausgangssituation.

Immobilienpreis: 420.000€

Eigenkapital: 75.000€

Kredit: 345.000€

Ich habe noch ein Sparkonto mit garantierten 4,3% Zinsen, welches noch 15 Jahre laufen wird. Ich frage mich nun, wie ich dies bei der Finanzierung am besten ausnutzen kann, da ich (in meiner vielleicht naiven Annahme) ja bei einem Zinssatz < 4,3% den Kredit so stemmen kann, dass ich überhaupt keine Zinsen zahlen muss. Angenommen der Sollzins liegt bei 2% für 15 Jahre Zinsbindung würde ich ja immer noch 2,3% im Plus liegen - aber wie setze ich das in der Praxis um? Geht das überhaupt?

Meine Überlegung geht in die Richtung, dass ich mtl. um Beispiel 1000€ auf das Sparkonto packe, am Ende des Jahres mit den Zinsen dann 12516€ habe und davon 12000€ zur Tilgung nutzen. Die 516€ Zinsen blieben dann übrig und ich würde irgendwie parallel zum Abzahlen noch etwas Ansparen, was ich nach den 15 Jahren als Sondertilgung nutzen könnte und der Kredit somit komplett getilgt ist. Aber irgendwie kommt mir das nicht korrekt vor. (Die Zahlen sind alle so Pi*Daumen, mir geht es darum, wie man das prinzipiell machen kann.)

Danke

Lucas

Neuen Beitrag zu diesem Thema eingebenAnzeige aktualisieren
 
Forum - Rund um die Immobilie

Ihre Immobilien-Diskussionsplattform im Internet -
Diskutieren Sie mit und tauschen Sie Ihre Erfahrungen aus!