Rubriken: alle

DruckversionAnsicht AktualisierenÜbersicht über alle Themen anzeigen Zum vorherigen ThemaThemenwechselZum nächsten Thema
Datum Diskussionsverlauf

Kündigung der Wohngebäudeversicherung nicht möglich wegen Hypothekensicherungsschein ??

09.10.2019  17:36
von: Anette

Hallo zusammen,

wir haben dieses Jahr unsere erste WEG-Verwaltung übernommen (also noch wenig Erfahrung). Nach Durchsicht der Unterlagen haben wir festgestellt, dass der vorherige Verwalter die Wohngebäudeversicherung gekündigt hat. Die Versicherung akzeptiert dies aber nicht, weil ein Sicherungsschein bei einem Kreditgeber eines Eigentümers hinterlegt ist und deswegen die schriftliche Einverständniserklärung des Kreditgebers für die Kündigung nötig ist.

Unsere Frage ist nun: Können wir als Verwaltung den Kreditgeber auffordern, die Einverständniserklärung abzugeben? Oder muss das der Eigentümer tun? Und ist dieses Vorgehen überhaupt zulässig? Dann könnte ja durch jeden Eigentümer, der einen solchen Sicherungsschein bei seiner Bank hinterlegt hat, ein Versicherungswechsel blockiert werden? Man stelle sich auch den Aufwand für die Verwaltung vor bei einer großen Eigentümergemeinschaft.... Und wem stellt die Verwaltung die Kosten in Rechnung, der Gemeinschaft oder dem betroffenen Eigentümer?

Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen, vielen Dank.

Neuen Beitrag zu diesem Thema eingebenAnzeige aktualisieren
 
Forum - Rund um die Immobilie

Ihre Immobilien-Diskussionsplattform im Internet -
Diskutieren Sie mit und tauschen Sie Ihre Erfahrungen aus!